Wiking 018402 Glas Goggomobil rot/weiss

16.-

05.10.2018
Modellbau
Thurgau, 8566
Fabrikneu und ungeöffnet

Wiking_logo_nh_mdp NEUHEIT März 2016

„Goggo“ machte Wirtschaftswunder mit Bescheidenheit mobil

Der „Goggo“ – so nannte Volkes Stimme den kleinsten Glas, der in den Wirtschaftswunderjahren Deutschland mit aller Bescheidenheit zu wachsender Mobilität verhalf. Hatte WIKING das Vorbild beim Aufbau des Programms der Verkehrsmodelle in den 1950er-Jahren noch ignoriert, setzen ihm die Traditionsmodellbauer nun, 60 Jahre später, ein gelungenes modellbauerisches Denkmal. Die Miniatur aus völlig neuen Formen schließt damit eine weitere Klassikerlücke im Programm der 1950er- bis 1960er-Jahre. Seinerzeit war im deutschen Alltag weniger buchstäblich mehr: Wer vorher das Krad nutzte, um danach auf einen Pkw umzusteigen, war anspruchslos und wusste das „Minimalauto“ aus Dingolfing zu schätzen. Die Serienfertigung begann schließlich zu Jahresbeginn 1955, so dass sich der Zweitakter mit vier Sitzplätzen neben Messerschmitt Kabinenroller und Lloyd durchaus Profil verschaffen konnte. Als dann 1964 die „Selbstmördertüren“ verschwanden und die Einstiegstüren fortan vorn angeschlagen waren, hatte das Goggomobil die Vergangenheit hinter sich gelassen. WIKING nahm diese Produktionsbaureihe der letzten „Goggo“-Jahre zum Vorbild.

Karosserie in rot, Dach in weiß. Fahrgestell in schwarzgrau, Inneneinrichtung in steingrau, Lenkrad in weiß. Scheinwerfer vorn transparent, heckseitig rottransparent eingesteckt. Stoßstangen vorn und hinten gesilbert. Ebenso Logo und weiterer feiner Zierrat gesilbert.
Hersteller: Wiking

Maßstab: 1:87

Die Modelle von Wiking sind Sammlerprojekte und nicht für Kinder unter 14 Jahren geeignet.

Warnhinweise:
ACHTUNG: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet. Erstickungsgefahr aufgrund verschluckbarer Kleinteile.
Typ
Angebote
Preis CHF
16.-
PLZ
8566
Gesponserte Links
Merken

Spielwarenmedia

8566, Thurgau