Karl Stauffer-Bern 1892

40.-

05.08.2018
Sonstige Bücher
Bern, 3018
Karl Stauffer-Bern 1892
Sein Leben, seine Briefe, seine Gedichte
Karl Stauffer, genannt Karl Stauffer-Bern (* 2. September 1857 in Trubschachen; † 24. Januar 1891 in Florenz) war ein Schweizer Maler, Radierer und Bildhauer, dessen tragisches Ende seinerzeit großes Aufsehen erregte. Stauffer ging 1888 nach Rom, um die Bildhauerei zu erlernen, begleitet wurde er von Lydia Escher, der Tochter des Eisenbahnkönigs Alfred Escher und Schwiegertochter des Bundesrates Emil Welti. Nach Intervention durch Welti kam Lydia in eine psychiatrische Institution und Stauffer musste ins Gefängnis. Nach seiner Entlassung beging er Suizid, knapp ein Jahr später tötete sich Lydia Escher mit Gas.
384 Seiten mit einem Selbstbildnis und einen Portrait von Karl Stauffer
Zustand gut, altersbedingt gebräunt
Versand Fr.9.-
Typ
Angebote
Preis CHF
40.-
PLZ
3018
Gesponserte Links
Merken

Snug Tas

3018, Bern